LesBiSchwule und Trans* Jugendorganisation - diversity München

NoDifference!: Tuntitunt – die Show @ diversity Café – offen für alle (ü27)

Hier findest du alle bevorstehenden Veranstaltungen unserer Jugendgruppen und von der diverstiy Bar.

Tuntitunt – die Show @ diversity Café – offen für alle (ü27)

  • diversity Café, Blumenstraße 29 80331 München
  • Dienstag, 12. Juli 2022 18:30

Jeder CSD und jede Pride Week wäre nur halb so schön ohne Tunten. Besonders im immer noch stark konservativ angehauchten Bayern freuen wir uns dass wir euch endlich wieder Tunten auf die Bühne bringen können. Es erwartet euch ein Mix politischer Beiträge, übergalaktischer Performances aus Gesang, Lipsync, Theater und Show. Die TuntiTunt Tuntgebung wird euch umwerfen, faszinieren und vielleicht auch ein klitzekleines bisschen an den Ohren quälen. Kommt vorbei, lasst euch dieses Spektakel nicht entgehen!

Eintritt müsst ihr keinen zahlen, aber Tunten freuen sich bekanntlich immer über Spenden. - Offen für alle

Line-Up:

to be announced

Moderation: Amanda Salamander & Miss Taken

++++++++++

Du bist selbst eine stadtbekannt Tunte oder frisch geschlüpfte Jungtunte und fieberst schon seit langem Deinem ersten großen Auftritt entgegen? Dann melde Dich bei uns und überzeug uns von Deinen Talenten! Egal ob Lipsync, Tanz oder andere schangelige Nummern. Schreib einfach eine kurze, knackige, knorkige Mail an csd[at]diversity-muenchen.de.

++++++++++

'TuntiTunt - Die Tuntgebung' wird ehrenamtlich vom Tuntenkollektiv Tuntopia in Kooperation mit der Veranstaltungsgruppe NoDifference! von diversity München organisiert. Alle Spenden unterstützen die Arbeit von diversity München und der auftretenden Tunten.

++++++++++

Kein Plan was eine Tunte ist? Dabei „handelt es sich überwiegend um homosexuelle Männer, die dem Leben und Performen als Tunte eine mithin stark politische Bedeutung beimessen. In der deutschen Schwulenbewegung wurde der Begriff postiv umbesetzt ("reclaiming") und im Nachgang von Aktivisten als Selbstbezeichnung und Kampfbegriff verwendet. Aus dieser Geschichte und der Politisierung des Begriffs ging die Tunte als originäres Konzept hervor, das sich nicht einfach mit ähnlichen Bezeichnungen (wie Drag Queen) in andere Sprachen übersetzen lässt.“ Quelle: Homowiki (www.homowiki.de)

Happy Pride